depression

Posted on

I was in my room just getting ready to brush my teeth when Mike from England busted in the door:

Mike from England came in for a chat

“Dude, I am so happy to see you!” he exclaimed and sat down with me to relieve his heart of some stuff that had troubled him during the last couple of days. The poor dude looked like a wreck, and I tried my best to comfort him a little, but there was really not much I could say.

Mike is an aspiring photographer from the Bolton/Dalian Photography MA by the way, and I’d like to extend my greetings to his classmates Gavin and Sara – what’s up guys!

Then I went and looked at what my friend the artist was doing outside.

What an interesting guy – coming from a very modest rural background, he had joined the labor force at the age of 14, saving up little by little in order to fulfill is dream:

the artist's stuff

Go to the Xi’an Academy of Fine Arts 西安美术学院 and become an artist.

And that’s what he has been ever since.

Me for my part, I walked through parts of the Turpan Depression 吐魯番盆地 today:

altitude from October 16th, 2008

Everything below the red line is below sea level, thus being part of the depression.

Cool huh?

Sometimes the sceneries were like this:

clouds

While at other times they looked a bit more friendly:

fields

When I arrived near the ancient ruins of Gaochang, I came through an oasis of some sort…

Turpan depression

…and that’s where there was this little Uyghur girl that had perfectly blond hair:

blonde Uyghur girl

Then I walked around the ruins for a little while:

ruins

This used to be a metropolis “wide and prosperous” more than 2000 years ago:

ruins of Gaochang

And now only little is left of that ancient grandeur:

emptied niches

There apparently used to be Buddhist murals in these walls:

stolen figurine

So I think the place must have been inhabited at least until a couple of centuries A.D.

I stayed around chatting with the folks who were in charge of the site until it got pretty late:

Gaochang in the evening



  • Barry aka Ba Lli

    Wenn Du dort in der Depression einen Stöpsel im Boden findest, bloß nicht rausziehen.

    Reply

  • Florian (Flo Li Anh,

    Hat Barry beim Lesen und kommentieren zu viel Wein getrunken?

    Reply

  • Florian (Flo Li Anh,

    Andere Geschichte: Interessante Landschaft! Aber, zum Höhenprofil…Sehe ich das falsch, oder bist Du mit der Caboose unterwegs eine steile Wand hochgeklettert? Immerhin – alle Achtung – ist bestimmt nicht ganz einfach, den ollen UN Bollerwagen eine Felswand hochzuhiefen,… welche Seiltechnik hast Du denn verwendet? Und was bedeuten diese senkrechten Striche? Spring Chris dort vor freude in die Luft ? ??? Fragen über Fragen…

    Reply

  • Jan

    Hey Christoph,

    seit mehreren Wochen verfolge ich schon immer deine Reisefortschritte und finde es interessant. Tolle Fotos, macht Lust auf Reisen. Die Landschaft und Leute, die du kennen lernst scheinen echt super zu sein. Keep it up!

    Grüße aus Perú/ good ol' Heimat Bad Nenndorf!

    Reply

  • Momo

    Ich erkenn grad einen Nachteil des Einmal-die-Woche-7-Einträge-machens: Das Kommentieren der anderen 6 Einträge können wir uns schon fast sparen, oder liest du das alles tatsächlich nach? 😉

    Aber dafür montagmorgens schön viel zu Lesen. Hat also auch Vorteile.

    Reply

  • Barry aka Ba Lli

    @ Flo Li Anh: Heee! Vorsicht, Wanderkamerad
    @ Momo: Und wir müssen dann ja auch noch mal nachlesen. Btw, Du bist wohl der typische Bürosurfer, so von wegen montagmorgens schön viel zu lesen. 😉

    Reply

  • Marvin

    I just wanted to say Hi today and tell you we got your postcard. Also we were wondereing if you had an idea where you were going to be around Christmas. We would like to get you some goodies like Bon Bons, etc. If we could send you some good "ol" American donuts we would, but they probably wouldn't ship very well.

    Reply

  • 浩子

    最近很忙 忙了快一个月了 好久没上来看你了 不知不觉 你已经走到我开车去过的地方了 呵呵 对于我来说 你太神奇了 对于你来说 你正享受着一切 但愿 年快到乌鲁木齐的时候 我能忙完 呵呵

    Reply

  • alice

    i don't konw if you can read chinese,so at the first time,i want to use english,though it is not a habit for me:)
    yesterday is the first day when i read your diary,i found your plan is very interesting and exciting ,especially the explaination of the longest way——it is the longest way from a daydream to a dream.
    nice to meet you and best wishes!

    Reply

  • Marten

    Hi Christoph,
    das ein schöner Reisetag oder nicht? Währen meine Ferien und mein Anfang habe ich dich eine Weile aus dem Auge verlohren. Und jetzt bist du schon wieder hunderte km weiter. Wie geht's dir nach einem Jahr laufen?
    Grüsse, Marten

    Reply

  • Momo

    @Barry: Die meiste Zeit ja. Ab und an knallts recht heftig, dann fliegen hier die Fetzen. Aber Montagmorgens haben die Jungs unten im Vertrieb noch nichts kaputt gemacht bzw fangen gerade erst damit an. Da ist noch Zeit sich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

    Reply

  • Fiona

    Jia you!!! don't worry, be happy, everything will be alright~~!!

    Reply

  • Steffen

    Hey Christoph!

    Ich schau schon seit einigen Monaten jeden Tag in deinen Blog und das lustige ist, dass mich dabei immer wieder arbeitskollegen erwischen. Sie kommen mittlerweile häufiger vorbei und fragen: "und, wo ist gerade der `Verrückte`?":) ich gebe ihnen dann einen kurzen bericht deiner letzten einträge auf dem langen weg und sie lauschen ganz interessiert. wenn sie doch nur immer so interessiert wären, aber ich versteh sie ja auch. wünsch dir jedenfalls viel glück auf den weiteren wegstrecken und bin gespannt auf die nächsten berichte und fotos:).

    Bis später,

    Steffen.

    Reply

  • Ananda_Gua

    Best wishes to you!

    Reply

  • Momo

    Chris, ich hab da ne Frage an dich. Gestern im Deutschlandfunk hab ich eine kurze Reportage über den Besuch der Kanzlerin in Peking gehört. Dabei wurden auch Leute in Peking interviewt, wie sie über Deutschland denken. Gut, jetzt hat jeder von denen was ins Mikrophon erzählt und der Übersetzer stieg dann nach ein paar Sekunden ein und meinte, die Leute hätten früher bei Deutschland an schöne Autos und Bier gedacht und heute denken sie an den Tibetkonflikt. Sie sind sauer darüber, dass Deutschland sich in die Tibetfrage einmischt und damals den Dalai Lama empfangen hat.

    Mich würde interessieren, was die Leute wirklich denken. Mein paranoides Hirn sagt mir, dass der Staat da den Reportern gedrillte Leute vorgesetzt hat. Aber dann ist mir eingefallen, dass ich ja wen kenne, der dort ist und auch viel Kontakt zur Bevölkerung hatte. Dachten/denken die Leute wirklich so?

    Ich weiss, du hast zu den Olympischen Spielen mal erwähnt, dass du Politik aus deinem Blog raushalten willst. Falls du die Frage mir hier auf der Seite nicht beantworten willst: Meine EMail-Adresse: darkspir bei gmx punkt net (in etwas kryptischerer Form, damit unsere lieben Spambots mich nicht mehr belästigen als bisher). PGP/GPG-Keys sind vorhanden und auf den Schlüsselservern abgelegt, gerne also auch verschlüsselt. 😉

    Reply

  • Christoph

    Florian (Flo Li Anh, 開花): Der Höhenmesser vom GPS misst Druck. Daher die Ausfälle auf der Linie, vermute ich.
    Jan: Willkommen auf dem längsten Weg.
    Marvin: Donuts would be sooooo awesome!! Boston Creme Donuts.
    浩子: 我知道你们一直很忙。就是可惜没有机会一起去玩。。。
    alice: Thanks for your kind words and welcome to the longest way.
    Marten: Das war ein schöner Tag, ja.
    Fiona: I am trying.
    Steffen: Ich freue mich wenn es einigen Leuten gefällt! Willkommen also auf dem Weg!
    Momo: Kein Thema. Ich glaube die meisten Leute nehmen es durch die Medien schon wahr, dass unsere Kanzlerin irgendwie scheinbar als einzige nicht an der Eröffnungsfeier teilgenommen hat. Und sie ärgern sich darüber, das stimmt auch. Auf dem Land ist das politische Interesse im allgemeinen nicht sehr ausgeprägt, aber solche Grundstimmungen sind spürbar.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *