songs about sh…

Posted on

We said good-bye to the family we had been staying with:

These youngsters and their family took us in for the night

Then we got on that melted tar again:

hot black road

Some friendly dude and his wife stopped and gave us two melons:

These kind people gave us melons somewhere in the desert

Isn’t that nice?

Then we started singing:

dry spot

I know some of you are probably not going to believe this. There are no videos, no recordings. But really,  we were singing.

What else was there to do?

It was 38°C and we were taking some serious punishment out there:

heat

Besides, there was nothing to look at anyway:

curve in the road

So we sang songs until the sun went to bed and the mosquitos got up:

sky over Anxi

Then the singing stopped…

darkness

…and we cursed our way home.

Robozwerg says:

“Lovely, lovely mosquitos, 46 bites – only counting the ones on my right leg. Thank you so much!”



  • John

    Ah, not much you can do about the mosquitos except spray. do they have repellent there? and would you consider walking only in the early morning or late afternoon/evening hours (daylight of course so you can take photos), rather than during the midday heat (11-3)? you would conserve energy and perhaps make as much progress. you would need to find shade, though, in order to rest. hmmmm. just a thought.

    Reply

  • Christine

    I've been reading your blog everyday and thank you for all your postings, pictures, and videos! I'm learning more about my own motherland on the other side of the world. I'm always amazed how you can find places to stay at night. Temples, city hall, people's homes … Did you just ask people if you could stay for the night? Where is 谢老师?He is such an amazing person! Are you gonna meet up with him again? How many more days to go to 乌鲁木齐?
    Your photos are excellent! I'm gonna save some for more desktop background if it's okay with you. Danke sehr!

    Reply

  • Barry aka Ba Lli

    Melde mich zurück und fasse mal zusammen, was mir die Woche alles entgangen ist (weil, im Nachhinein alte Beiträge direkt zu kommentieren ist öde):
    Nachdem ihr also tagelang nur rumgegämmelt habt, hat euch die Kommentargemeinde, inkl. dem liebreizenden und sonst alles verzeihenden Schwesterlein, gewaltig in den Allerwertesten getreten. Währendessen hat der Ex-Rüganer die wahre Bedeutung unserer Namen offenbahrt (die Namensgebung ist langsam inflationär). Und die mit den geilen Namen haben ja auch entsprechend bissigen Kommentare losgelassen, da hab ich ich also gar nicht gefehlt.
    Nachdem ihr euch dann so einen mutierten AOK-Chopper organisiert habt, seid ihr leider immer noch nicht gewandert, sondern habt euch die Zeit mit dem Drehen von Melonen-Splatter-Videos vertrieben. Btw, ich glaube das geilste am Video ist die Lache im Hintergrund.
    Und jetzt vertreibt ihr euch die Zeit damit, dass ihr Reifen- und Schuhmuster in den Asphalt stanzt. Immerhin schafft ihr dabei noch jede Menge Meter. Und die Fotos sind echt oberhammeraffentittenschweinemegageil.
    Schön wieder bei euch zu sein.
    P.S. Ich gehöre natürlich auch zu den Grastestern

    Reply

  • Martin

    In der Zeit von dieser Woche ist übrigens ein Interview mit Richard Haumann, einer der Radfahrer auf dem Weg nach Peking, die Du getroffen hast. Zitat: "Und vor ein paar Tagen hatten wir eine Begegnung der besonderen Art. Da sind wir auf Christoph gestoßen, einen jungen Deutschen. Er ist zu Fuß auf der Landstraße unterwegs – und zwar in die entgegengesetzte Richtung. Nachdem er zwei Jahre lang in Peking studiert hat, läuft er nun nach Hause zurück. Mit einem kleinen Karren nach Bad Nenndorf." 🙂

    Reply

  • Momo

    Alter Pfadfindertrick (den die Pfadfinder sich sicherlich von noch älteren Menschen abgeguckt haben, die meist eh immer die besten Tricks auf Lager haben): Die Stiche mit Essig abreiben. Kühlt, strinkt bestialisch nach Essig, neutralisiert aber das Gift. Ergebnis: Es juckt nicht und der Stich schwillt viel schneller ab.

    Reply

  • victor

    太帅了!这种旅行。

    Reply

  • jule

    so, jetzt hab ich auch alles im urlaub verpasste nachgelesen und warte mal auf die nächsten berichte…
    dafür dass es gar nichts zu sehen gab sind die fotos aber echt klasse! 🙂

    Reply

  • Becci

    ha rubi! du arme sau! der eine wird von bienen gefoltert, der andere von mücken… ich hab das gefühl, dass das insektenvolk eine verschwörung plant, das ist wahrscheinlich erst der anfang! ihr müsst auf das schlimmste vorbereitet sein und einen gegenangriff planen!
    @barry: hihihi

    Reply

  • Becci

    achso und @ rubi: ulli sagt, du sollst gefälligst mehr sonnencreme benutzen! naja und liebe grüße soll ich bestellen 🙂
    @ chris – als sie dich gesehen hat war die frage: ist das chris?! wie sieht der denn auf dem kopp aus?!

    Reply

  • andy

    …Bild 2 ist genial und 7+8 wunderschön und lassen uns träumen!!! – die Wassermelonen werden so langsam zum running gag – Barry & jule sind wieder da – hipp hipp hurra! , gesungen habt ihr wohl sehr schön – laßt uns next time Beweise sehn (wir glauben's Euch auch so-trotzdem!) – Mosquitos können Euch nicht halten – beissen Euch nur in des Arsches Falten – macht es wie's tapf're Schneiderlein und haut ihn' in die Fresse rein – "7 (oder 46…) auf einen Streich" – keep smiling baby -> seid nich weich – On the road again mit Mut voran – singt der frohe Wandersmann!

    My suggestion for "singin'wandersmen": Herbert Roth "Rennsteiglied" (kennt sowieso keiner…) ;o)))

    Reply

  • Momo

    andy, das mit dem tapferen Schneiderlein kenn ich aber anders: 7 Halbe auf einen Streich, oder? Ich glaub ich hatte zuviel mit den Pfadfindern zu tun.

    Reply

  • andy

    …yep, natürlich, (7 auf einen Streich) als alter Ossi bin ich doch mit Märchen groß geworden-> jedoch der Künstler darf den Sinn verändern, so es seinem Reime dient ;o) (…sonst hätt ich's fressen müssen hihi), BTW von wo kommst Du, momo?

    Reply

  • Gisela

    Hi, bin auch wieder da. Kleiner Ausflug in den Norden Portugals. Dort haben wir echten Regen gesehen und gefühlt.
    Ihr seid ja gut voran gekommen. Tolle Fotos wieder! Muss mich mal durch die verpassten Tage kämpfen und schliesse mich schon mal Barry's ober….. an.

    Reply

  • Barry aka Ba Lli

    Als ich heute so durch den Harz taperte (für Flo Li Anh: Dammgraben-Steile Wand-Wolfswarte-Dammgraben) ist mir in den Sinn gekommen, dass unser Chrischie ziemlich faul wird. Am 16. gab es nur ein Foto, gewandert ist er tagelang auch nicht, dann gab es uralte Fotos anstatt aktueller und seinen UN-Bollerwagen lässt er sich mitlerweile auch von seinem jüngeren Bruder ziehen (der arme). Und jetzt blogt er noch nicht mal mehr. Und ich wette als Entschuldigung kommt sowas wie: kein Netz, Laptop abgestürtzt, Kamera defekt oder keine offizielle Erlaubnis. Alles Tarnung. Fauler Beutel!

    Reply

  • Marvin

    I think you should also sing at night. Your singing should keep everything away. Ha! Ha! Just kidding. Be careful heat can be very dangerous. Of course you know that. Oh well. As always, Godspeed.

    Reply

  • Momo

    andy: Gebürdig aus Hessen, allerdings bin ich Ende letzten Jahres über den Rhein (nicht über den Jordan) gehüpft und wohn jetzt in Mainz, also in der Pfalz. ^^
    Marvin: The A Capella Band Wise Guys made a song (it's called "Sing!") about singing. One of the lines is translated to: "You can sleep without fears at someone's place who is singing, cause bad people don't know good songs." Reminds me one day when I was a 16 years old boyscout. We were hiking somewhere and had the idea to earn some money by singing in a shopping pomenade. The only one of our folks who was able to play the guitar was some punk guy and he only knew punk songs of course. So we sung songs about drinking beer, shitty rich people, the fucking police and destroying stuff. An old lady went by and told us that she'll give us some money if we STOP singing. ^^

    Reply

  • claudia

    der ist bestimmt wieder irgendwohin geflogen 😉

    Reply

  • Florian (Flo Li Anh)

    Mannometer!!!
    Kaum guckt man mal ein, zwei Tage nicht mehr rein, geht hier die Post ab.

    Alle Achtung Ba LLi: Deine Rückmeldung hättest Du nicht besser formulieren können!

    Und im Harz hast Du Dir dann gleich noch eine der coolsten Strecken ausgesucht: Der Magedburger Weg (Steile Wand), da geht ja nicht viel drüber!

    Dann muss ich hier erstmal weiter aufholen mit nachlesen…

    Reply

  • Christoph

    John: Hehe, I like that idea. Just wish I could make myself get up that early!
    Christine: People are so nice over here, you gotta come and meet 谢老师 for yourself! 🙂
    Barry aka Ba Lli: Grastester…
    Martin: Ja, das hat er nett gesagt.
    Momo: Kein Essig dabei.
    victor: 帅?呵呵,其实比较臭!
    jule: Immer gut gelaunt! 🙂
    Becci: Gegenoffensive!
    andy: Totschlagen is immer gut.
    Gisela: Tut mir leid mit dem Regen in Portugal. Trotzdem schön da, oder?
    Barry aka Ba Lli: Es gibt Rumtreiber, die nicht faul sind?
    Marvin: Hehe, it's always about that singing with us two, isn't it? Of course I would love to hear some of your singing again, old man!
    claudia: Hm… Flugmeilen?

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *