other lives – Keke

Posted on

Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map

Talking about oneself can get pretty tiring…

You guys remember Keke – a mountain left) – how about we take a look at her life for a change?

reading

No, this is not her, it’s one of the things she sees on her way to the calligraphy class she takes once a week:

calligraphy

Her teacher Lin Yufeng 林玉峰 is a pretty well-known artist in Pingliang.

Just the other day, he made a painting of Kongtongshan with his left hand:

Lin Yufeng

Like most people, he usually works right-handed, but that day up on that mountain he had felt so delighted that he wanted to do something different when painting this piece.

Well, Keke and the others are still on their way to learn the basics, writing character after character after character:

calligraphy school

…and they have a long way to go:

waste

During the week, when she’s not taking classes and her parents are both at work, Keke spends her time in a kindergarten near her home:

kindergarten

The kids play games there:

bunny masks

And have lunch out of little bowls together:

lunch

One thing they will never forget:

kindergarten wall

“I love the motherland 我爱祖国”

Sometimes on the weekends, Keke’s mom takes her out to the park:

park in Pingliang

It would usually be just the two of them, mother and daughter – and lots of fun things to do:

bubble

There would be other kids around, little boys:

bubbles

…and little girls:

envy

Like most kids in China, Keke is an only child. She lives with her mom and dad in an apartment on the sixth floor in a large building complex that belongs to the power plant both her parents work for:

residential building

The two jobs pay pretty well. They allow for the apartment, a mid-size car and for a German piano that Keke practices four times a week:

piano

Besides calligraphy and the piano, Keke also loves painting:

drawing

This is one of the many pieces she has done at her grandparents’ house, which is only a couple of blocks away from her home.

She often spends the weekends there when her parents are working overtime.

As you can see, the five figures in the center of the painting represent this year’s Olympic mascots.

Keke says she is very interested in the 2008 Beijing Olympic Games.

It’s platform diving that she likes best.



  • Maggie

    I like it. 🙂

    Reply

  • jule

    hm, mit 'i like it' komm ich nicht ganz aus…
    ich bin echt beeindruckt! einmal davon, dass keke's lehrer mit links bessere bilder malen kann als die meisten mit ihrer schokoladenseite…
    aber auch von keke. welches deutsche kind wäre besonders an den olympischen spielen interessiert?? oder wüsste überhaupt davon! und könnte dazu noch eine lieblingsdisziplin nennen!!!
    und kalligraphie- und klavierunterricht… sie spielt bestimmt jetzt schon besser als ich in 5 jahren…. 🙂 geht sie denn eigentlich gerne zum unterricht oder geht das eher von den eltern aus?? die chinesischen kinder wirken auf mich immer viel interessierter und aufgeschlossener als die kiddies hier zu lande.

    Reply

  • andy

    Moin Christoph,

    Danke für den interessanten Bericht. Genial ist das obere Foto ("Morgenlektüre")!!! Einfach wundervoll!!!
    Die ersten 2 Bilder aus dem Kindergarten scheinen typisch für die derzeitige Hauptdirektive Chinas-> Uniformierung/Drill zu Höchstleistung (natürlich im kindgerechten farbenfrohen Rahmen, aus dem Fehler "Grau" hat man ja gelernt!) Das erste Bild vom Innenraum läßt keine Kreativität zu, das Ergebnis ist auf Deinem nächsten Bild auf den Köpfen der Kiddies zu sehen, so wurde es ja in deutschen Kindergärten bis vor einiger Zeit auch noch gelehrt…(10.30: Jetzt malen wir alle einen Frosch…[am besten mit Schablone ;o)], der muß natürlich grün sein…Wir schneiden alle den grünen Frosch aus…)
    …zum Glück gibt es aber Eltern, die ihre Kinder auch individuell fördern, siehe Keke! ;o) Wie man an den herrlich bunten Schmetterlingen mit blumengeschmückten Schmetterlingen sieht, läßt sie sich nicht bereinheitlichen – Vielleicht malt sie auch lieber einen lila Frosch… ;o))

    Reply

  • Island Girl

    Très mignon la vie de keke

    Reply

  • Christoph

    Maggie: So I'm happy! 🙂
    jule: Schwer zu sagen. Aber die Eltern waren schon ziemlich dahinter her, dass die kleine Keke auch immer topp gefördert wird und gefordert ist. Aber wirklich ein nettes kleines Mädchen!
    andy: Hehe, mit so was kenne ich mich ja ehrlich gesagt nicht so gut aus. Aber die Anteile der Patriotismus-Erziehung haben mich schon ein bisschen erschreckt…
    Island Girl: Mais c'est toi, Island girl – super-mignonne!

    Reply

  • Joshua

    Cute she can now look back in 2020
    And be grateful you took an extra day
    To document her young life

    What a gift

    Life keeps moving

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.