simple?

Posted on

Another night of the elevator-symphony had gone by, and so there I was, not suffering anymore, and on the road again.

I guess it’s too easy to forget about real misery unless it’s in your face:

sleeping person

Where do they come from, all the unwanted and lost? – Every place in the world seems to have them.

Chinese folks get really surprised when I tell them that we have homeless people in Germany as well.

I guess it doesn’t make much sense to them.

Well, miserable or not, the sun still shines down upon all of us:

house near Xi'an

I rolled up my sleeves, hoping for an early tan.

People were outside playing Chinese chess:

game in the afternoon

…or majiang:

majiang

At one junction, this plastic palm tree actually really made me feel like…

red palm

…summer!

Ha, and I laughed my head off at these poor girls:

lost tires

They were sitting there drinking tea in a truck that has “safety first 安全第一” written all over it, and their driver had taken off with the front wheels.

Now that’s safe driving at its best!

Later I stumbled across this:

simple

And below, in fading red English letters: “simple.”

Whatever.

I still wanted to get to the Terracotta Army, so I did the simplest thing – I kept walking:

jump

Some kids had just gotten off school in the afternoon:

Upon watching this footage of myself bouncing down the highway saying “hallo!” to everyone in sight, I realized this might look idiotic.

But anyways, I think I’m happy this way.

There was a place called Hongmenyan 鸿门宴 up on a hill:

Hongmenyan

This was about two guys more than 2200 years ago, plotting to overthrow the dynasty of the legendary first emperor Qin Shihuang 秦始皇.

One of the two guys, a guy named Xiang Yu 项羽, would perish.

The other one, a certain Liu Bang 刘邦, would later go on to establish the immensely powerful Han-dynasty (汉 206BC-220AD), and thus define the shape of China for centuries to come.

This particular memorial site was pretty dull though:

photo shop

Nothing older than a couple of decades here, and not a single other person around.

You feel like you’ve seen this guy before though:

warrior statue

He knows, I’m getting closer and closer to the real Terracotta Warriors.

Well as you can see on the map, the road wasn’t that easy later on in the day.

I had missed a turn before and now needed to follow a footpath that led winding through the villages and the valleys:

Funny kids and funny foreigners everywhere, huh?

When I got to the hotel I was aiming at, the night guard told me it had shut down over the Spring Festival season and not re-opened yet.

He was so kind as to crawl out of his pad and show me the way to another place though, a place hidden in a dark alley, a place very interesting:

night road

What do you know – I would be staying at a guesthouse run by the PLA Air Force.

Cool!

Nothing different from a regular hotel though:

bed in PLA hotel

Except for the bed sheets.



  • Hermann

    Guten Morgen,
    fast könnte ich neidisch werden, aber ich nehme an, 30 Kilometer pro Tag sind kein Zuckerschlecken. Ich selbst bin viel gereist, als ich zwischen 20 und 30 war, ich erinnere mich gern, denn ich habe mich damals sehr wohl in der Welt gefühlt, sehr sehr wohl und an den meisten Plätzen war ich willkommen. Ich werde das nie vergessen.
    Ich habe gestern in der Frankfurter Rundschau von deiner Reise gelesen und werde dich ab jetzt begleiten. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute, gutes Schuhwerk, erträgliches Wetter und bin schon gespannt, wie es in der Wüste ist.
    Bis dahin
    Hermann

    Reply

  • Inka Probst

    Hallo,
    gestern las ich einen Artikel im Kölner Stadtanzeiger. Danach bin ich unter der web-Adresse gleich ins Internet. Bin schwer beeindruckt von dem Vorhaben und werde Ihre Route mit Spannung weiterverfolgen.
    Ich wünschen ihnen viel Glück und Durchhaltevermögen auf diesem weiten Weg.
    Freu mich schon auf die näschten Berichte.

    Liebe Grüße
    Inka Probst

    Reply

  • M van der Werff

    Hey Christoph,

    wie geht's? Ich habe letztes Wochenende gewandert in den Ardennen. Insgesamt 20 km, ich habe Respekt fuer deine 30. Wie huegelig ist es uebrigens bei dir? Wann must du die ersten Berge uberqueren?

    Gr. Marten

    Reply

  • Tony

    Hallo,
    du wirst gleich in Xi`an ankommen ,oder?Also die ist meine Heimatstadt!
    Du musst die Schlecke dort nicht verpassen!Ich studiere jetzt in Stuttgart,
    und freue mich auf deine nächste Erfahrungen sehr!Denn ein bißchen heimweh bin ich.

    Wünsche dir alles Gute!

    Tony

    Reply

  • Inge

    Hallo Christoph,
    morgen fahren Rienk und ich nach Assen (Rienks Vater wohnt dort). In Assen laeuft gerade eine Ausstellung mit einigen Originalen der terracotta Armee und im Groninger Museum weiteres zum Thema Kunst aus China. (www.gochina-assen-groningen.nl). Leider nicht zu vergleichen mit XiAn. Aber ich werde an dich denken!
    Liebe Gruesse,
    Inge

    Reply

  • jule

    ach du grüne neune, die air force betreibt ein hotel!?! na da wird der treibstoff wenigstens nicht von den armen steuerzahlern bezahlt… 😉
    sehr genial!
    grüße aus dem "zielgebiet"!

    Reply

  • Fiona

    好喜欢第二张房子的照片,还有倒数第二张夜景的照片。。
    照得很有感觉, hehe..
    绝”-两边都没有字了么?

    祝好!今天是周五,好高兴呦~明天可以去天津找朋友玩儿了:)

    Reply

  • andy gerber

    Nihao Christoph,

    Bin über Qianmen+Sun Ruoyu (das "Marathon-Haus") zufällig auf Dich "gestoßen" und "hängen geblieben"!
    Respekt vor Deinem Plan und Hochachtung vor dem, was Du bisher geleistet hast! Du hast ab jetzt wieder einen (virtuellen) Begleiter mehr dazugewonnen!
    Ich wünsche Dir auf Deiner Reise Kraft, Geduld doch vor allem Gelassenheit, Freude & Humor!!!

    Viele Grüße aus Stuttgart und viele tolle Erlebnisse wünscht Dir

    andy

    Reply

  • heide

    Hallo Christoph, ich war im August/September 2004 in China, von West nach Ost (Seidenstrasse) und auch in Xian, allerdings auf eine höchst bequeme Art und gut betreut von einer bestens organisierten Reiseführung. Habe nur eine Ahnung von China und bin gespannt, mehr von Ihren Erfahrungen zu lesen. Werde mich von heute ab auch den Beginn Ihrer Reise zurückverfolgen.
    Schöne Grüsse aus Stuttgart – wo die ausländischen Studenten durch Chinesen am stärksten vertreten sind. Heide

    Reply

  • Christoph

    Hermann: Danke, es macht wirklich viel Freude, das kann ich auch aus deinem Kommentar erkennen!
    Inka Probst: Danke und Gruß aus Xi'an!
    M van der Werff: Hey Kleiner, hat Spaß gemacht da zu wandern oder? Wo genau war das? Ich bin mal durch die Vogesen gelaufen, das war auch schön! Berge kommen bald, und ein paar liegen auch schon hinter mir…
    Tony: Die Schlecke?? Wie auch immer, du hast vollkommen recht: Xi'an ist eine wunderbare Stadt!
    Inge: Wusstest du, dass die Tonfiguren ursprünglich (zur Zeit der Ausgrabungen) alle farbig waren?
    jule: Haha, so kann man das auch sehen!
    Fiona: 喜欢比较安安静静的风景照片是吧?呵呵,“绝”旁边一串都是字,但是我觉得只有它跟“simple”在一块才好玩!
    andy gerber: Was ist das "Marathon-Haus"?
    heide: Ich tue mein bestes, bin nur ein bisschen langsamer als die anderen! 😉

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *