pure love

Posted on

Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map

My ticket was made out for May 5th at 08:10 in the morning, and I had a full day left before that.

So today, I took another long walk around town to pass the time and get used to my new shoes:

Lanzhou street

I had originally set out to find a post office and mail photographs to some people I had met on the trip, but then I ended up wandering around purposelessly:

shades

…walking south, until the tall buildings turned into flat buildings:

old street

…and the flat buildings turned into mere shacks on the mountainside:

hillside

Might as well walk all the way up into the mountains, I thought when I got there, but then the path seemed to turn into some kind of public lavatory.

…so I decided to look for another way that led back downtown:

green hill

A much prettier way.

Later, by the end of the day, I would have walked over 18km – and no problems with the shoes whatsoever!

…but then again I was only carrying my photo gear, and no additional heavy backpack.

I was just taking a break in a small restaurant and enjoying some delicious lamb sticks, when a group of girls from an elementary school showed up and stayed for a chat:

ambush

I think I’ve said it before: many children over here are just so amazingly intelligent and friendly – what a fun time trying to find answers to the abundance of their questions!

My way back to the hotel led through an area that was undergoing changes that can only be described as…drastic:

trash

The tall shiny skyscraper in the back, the people in the foreground going through piles of garbage – a photographic cliché that must have been used time and time again to depict the sometimes rather disturbing face of Chinese urbanization.

Another one:

dying house

The little brick house about to be stomped by the construction around it – I was surprised to find people actually living in this house, though.

And furthermore, since I was cliché-hunting anyways:

wide hat

An old resident of the neighborhood witnessing the changing times.

I found that some of the tall buildings were not only tall to begin with, but they additionally seemed to sit on elevated platforms above street level:

new buildings

A weird reminiscence of certain 19th-century science-fiction writers like Jules Verne.

And here’s something else that looked pretty weird:

poodle

The owner of this beauty was walking two pets at the same time:

dog owner

Somehow I didn’t inquire, I just stood there and marveled at the sight.

Then, the love dogs appeared:

love dogs

Out of nowhere, the two just showed up, and they didn’t seem to give a damn about pink poodles or any other thing for that matter.

They were too busy:

fuck 1

…busy boning each other:

fuck 2

At first I laughed my head off at this sight, but then I followed them for a while and felt so… touched…

(I’m having a hard time trying to describe this feeling without making too much of a fool out of myself)

Stray dogs is what I think they were, just running around with nobody to look after them – perfectly happy with what they had.

If there was a turd or anything else that seemed nice, they would sniff at it and then move on, and if there was water they would sometimes take a little drink:

drink

Apart from that, they were just roaming the streets, always busy with romance:

fuck 3

…the wild stormy kind of romance:

fuck 4

I followed them for a while, trying to keep up with their pace through the inner-city pandemonium of people and bicycles and cars and trucks and buses, all the madness flowing up and down the avenue.

Sometimes they would virtually block all traffic, and drivers would go nuts swearing and honking their horns.

But the love dogs didn’t seem to care:

leaving

After a while, the two got more and more ahead of me, and I saw them slowly fading into the distant traffic:

goodbye

Was this…the purest of all loves?



  • Marc

    gay dogs? oder nur roleplay? 😀

    Soooo, nach einer verrückten Woche bin ich auch mal wieder am Start. Schön mal wieder eine Woche am Stück lesen zu können, aber auch das geht immer viiiel zu schnell vorbei…

    Christoph, mich würde mal interessieren, wieviele Zugriffe du am Tag auf deine Webseite hast. Hast du ein gutes Tool welches das speichert?

    Achso, ich gehe wahrscheinlich nächsten Monat 800km des Jakobsweges in Spanien. Hast du irgendwelche Tips für mich? Ich bin ja schon oft lange Strecken gegangen, aber nie mehrere Tage am Stück 🙂

    Reply

  • janni

    Ich komm zwar nicht an Chris' Strecke ran, aber Tipps für lange Fußwege:
    + min. drei Paar Socken (die trocknen so lahmarschig)
    + Fußbalsam (ich persönlich schwöre auf Gehwohl)
    + wenn Du die Chance hast: abends ein Fußbad
    + auf jeden Fall jeden Abend und jeden Morgen ein paar Momente für die Fußpflege
    + Trekkingstöcke sind für mich unverzichtbar, aber das ist ja auch wieder ein großes Streitthema
    + Blasenpflaster, können nicht schaden, nehmen keinen Platz weg.

    Naja, dass die Stiefel bequem sein sollen, guten Halt geben und einigermaßen fest geschnürt werden sollten, dass ist wohl selbstverständlich

    Reply

  • Hermann

    Sitze und spreche Text für ein Hörspiel. Die ARD hat einen Preis ausgeschrieben. da mache ich mit. Der Text ist fünf Jahre alt. Ich nenne ihn: Totenschiff. Aber keine Angst, es ist kein trauriger Text. Im Gegenteil. Er erzählt nur, wie es ist, wenn die Liebe vorüber ist und der Tod vor der Tür steht.
    Ich ahne, was du tun wirst.
    Du fliegst für ein paar Tage dahin zurück, woher du gekommen bist, richtig?

    Reply

  • Christoph

    Marc: Ob die Hunde homosexuelle Vorlieben hatten habe ich mir auch schon überlegt…
    Internetzugriffe sind so um die 300 pro Tag glaube ich.
    Zum Laufen: Würde ne Isomatte mitnehmen, weil Pause machen dann mehr Spaß macht. Ne billige. Und nen dünnen Schlafsack, weil das hygienischer ist in den Herbergen. Stöcke sind gut für Auf- und Abstiege, weil die die Knie entlasten. Bei Socken und Schuhen am Besten mehr Geld ausgeben, bei der restlichen Kleidung nicht unbedingt. GPS macht Spaß. Photos machen auch. Wiegt aber auch alles ordentlich, weil man ja auch noch Ladegeräte und so Krempel mitschleppen muss. Fußbad kann man mit ner Plastiktüte und abgekochtem Wasser in jedem Gammelhotel machen, bringt auch voll gute Laune abends! Und dann hol dir noch ne Packung von den wiederverwendbaren Kabelbindern (guck mal bei 21.01.2008), sind soooo super!
    janni: Fußbalsam? Nie probiert!
    Hermann: 不笨,不笨!

    Reply

  • claudia

    also hunde beim poppen fotografieren *gröhl*
    ich find diesen blog jeden tag besser *lach*

    Reply

  • claudia

    ich glaub christoph war schon da. gestern.
    oder?

    Reply

  • Achille

    What happened to those dogs? They screwed each other……

    btw: i love watching dogs' love-making. But the situation are getting more and more rare in cities.

    Reply

  • Fiona

    haha..that's what i'm wondering, are they gay? but yeah, it seems like they love each other so much, at least love to be with together. 😉

    Reply

  • Barry

    Ich kann ja nun leider überhaupt kein Chinesisch, aber i live on the wire und deshalb bin ich 不笨!
    Hermann hat mir ja altersmäßig ein paar Tage vorraus und war auch beim posten schneller. Die Antwort von Chris (s.o.) bestätigt aber meine Vermutung:
    zum Ausgangspunkt zurück (und jetzt das Ganze noch mal mit neuen Schuhen!)*lol*
    Was Ihr allerdings alle mit den Hunden habt verstehe ich überhaupt nicht. Es ist doch ganz offensichtlich, dass immer einer von beiden auf den anderen klettert um nach dem Weg durch die große Stadt zu sehen.

    Und eigentlich ist das ja kein Forums sondern Chris´s Blog, aber trotzdem muss ich jetzt mal was an Hermann loswerden: klingt spitzenmäßig Dein Hörspiel. Gib mal Laut wenn es gesendet werden sollte.
    Und zum Wandern kann ich auch noch ein bißchen Senf loswerden: nie die Füße tagüber mal kurzfristig in einen Bach stecken. Weicht sie auf und gibt dann Blasen. Bei längeren Pausen gibt es aber keine Probs (siehe auch Abendfussbad).

    Reply

  • Corinna

    Hirschhorntalg – ist wunderbar gegen Blasen und wunde Stellen – egal wo 😉

    Denke an Dich,
    Gruß, Corinna

    Reply

  • ataraxia

    …dogs…

    Here is the song for them:
    "我能想到最浪漫的事
    就是和你一起慢慢变老
    一路上收藏点点滴滴的欢笑
    留到以后坐着摇椅慢慢聊
    我能想到最浪漫的事
    就是和你一起慢慢变老
    直到我们老的哪儿也去不了
    你还依然把我当成手心里的宝"
    《最浪漫的事》

    Reply

  • Christoph

    claudia: Poppen?? Romantik!!
    Achille: Poor dogs…
    Fiona: That's what I thought, too.
    Barry: Sauber, jetzt habe ich mich fast totgelacht über den Kommentar zu den Hunden!
    Corinna: 🙂
    ataraxia: Your song?

    Reply

  • Barry

    War ja auch so gedacht.

    Wenn ich mich beim Poppen derart wundscheuer, dass ich Hirschhorntalg brauche, höre ich glaube ich damit langsam auf. Aber Corina meint ja, dass das Zeug auch wo anders eingesetzt werden kann. Gilt das auch für Füße?:-)

    Reply

  • ataraxia

    not my song…just a song suddenly appears in my mind when i see these dogs. haven't you heard of it?

    Reply

  • Florian

    Für lange Wanderungen: Vaseline! Dann läuft man sich wie auch bei einem Marathon nichts wund…

    Reply

  • Christoph

    Barry: Aha.
    ataraxia: Who's the singer?
    Florian: Muss man nur alles mitschleppen…

    Reply

  • Florian

    wer nen Laptop trägt, hat auch noch Platz für n paar Gramm Vaseline

    Reply

  • ataraxia

    don't sue me for copyright issues(o|o)
    http://mp3.baidu.com/m?tn=baidump3&ct=1342177

    Reply

  • Christoph

    Florian: Stimmt auch.
    ataraxia: I won't.

    Reply

  • L. Gallardo

    Mit allen guten Wuenschen zu Weihnachten und zum neuen Jahr. With all good wishes for Christmas and the New Year.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.